Wenn es möglich ist, den Hass digital zu verbreiten, dann ist das auch mit der Liebe möglich.

Wie leicht es doch ist, Hass zu säen. Und wie schwer zu verhindern, dass diese Saat aufgeht. Die Diskussionen um eine veränderte Welt, gar um zwei Welten halten an.

In diesem Workshop werfen die Teilnehmenden insbesondere einen kritischen Blick auf soziale Medien und versuchen Kompetenzen aufzubauen, um einen souveränen Umgang im rassismuskritischen Kontext zu entwickeln. Dabei geht es darum das nötige know-how zu besitzen, aber auch das eigene Nutzer*innen-Verhalten zu reflektieren.

Basisthema 4.15 der Rassismuskritischen Migrationspädagogik in der Jugendbildungsstätte Unterfranken