Roma

“ist sowohl Selbstbeschreibung, als auch allgemeiner Sammelbegriff für eine heterogene Gruppe von Menschen, die im 13. und 14. Jh. von Indien und dem heutigen Pakistan nach Mittel-, West- und Nordeuropa gekommen sind1. Sie bilden die größte ethnische Minderheit in Europa. Expert*innen sprechen häufig von Roma-Gruppen oder Angehörigen der Roma-Minderheiten, da es zahlreiche verschiedene Untergruppen gibt, die sich in Sprachen, Religionen und Gewohnheiten voneinander unterscheiden, bspw. Kalderasch / Kalderaš / Kalderara, Kalé / Kale / Cale oder Lovara / Lowara. Im weiblichen Singular spricht man von Romni (Plural: Romnja), im männlichen von Rom (Plural: Roma).”
(Quelle: Glossar der Neuen Deutschen Medienmacher)

In der Jugendbildungsstätte wird dieser Begriff insbesondere thematisiert im Basisthema:

Sinti- und Romafeindlichkeit

"Dort wo wir sind, sind wir Zuhause. Sinti- und Romafeindlichkeit hat keinen Platz in unserer Gesellschaft." Wie einfach will man sich die Welt machen? Wie oft muss eine Geschichte erzählt werden, bis sie glaubhaft ist? Wer darf eigentlich welche [...]

Sinti- und Romafeindlichkeit2021-02-24T15:23:18+01:00